Angebote Edelgard Seebauer

 

INTEGRATIVE TRAUMARBEIT (‚ITA’),

entwickelt von Edelgard Seebauer

richtet sich an Menschen, die vom Traum und dem Träumen ergriffen und begeistert sind und lernen wollen, 

die innewohnende schöpferische, Persönlichkeit und Bewusstsein bildende Kraft zu nutzen.

Träume sind Weg – Weiser! Sie helfen uns, Unerwartetes und Überraschendes anzunehmen und die Richtung, in der unser Leben sich entwickeln will, zu erkennen. Die praktische, ganzheitlich orientierte Arbeit am Traum steht im Mittelpunkt. Der Schwerpunkt liegt im Traumverständnis nach C. G. JUNG und der daraus entwickelten, Körper und Sinne integrierenden Traumarbeit und ihrer kreativen Gestaltungsmöglichkeiten. Ein anderer in der Beachtung der transpersonalen und spirituellen Dimension von Traum und Träumen. Für die praktische Arbeit mit eigenen und fremden Träumen biete ich eine ‚Traum – Werkstatt’ an.

2018 jeweils Freitag, 19 – 21 Uhr an folgenden Terminen:19.1. // 2.3. // 4.5. // 13.7. // 7.9. //

Achtung Änderung von Termin und Uhrzeit: Statt 16.11. am Freitag, 30.11. 15 – 17 Uhr!

Kosten: 20 € incl. Material Praxis Seebauer in 50733 Köln Holbeinstr.38

Bei zeitweise intensiverer Traum-Tätigkeit sind zusätzlich Einzelstunden sinnvoll. Bitte Termin ausmachen.

_______________________________________________________________________________________________

BRUCHHAUSER STEINE im Sauerland

Ein sehr kraftvoller Ort, der schon in der Jungsteinzeit besiedelt war und 2010 zum Ersten Natur-Monument der BRD ernannt wurde. Die vier in ihrer Gestalt beeindruckenden und in ihrer spürbaren Energie ergreifenden, sagenumwobenen, bis 92 m hohen Bruchhäuser Steine (Felsen) sind entstanden im ‚Devon’, 380 Millionen Jahre vor unserer Zeit. Sie bilden aber nicht nur eine eindrucksvolle Naturgestalt, sondern umspannen auch eine gigantische, uralte Wallburganlage. Sicher scheint zu sein, dass sie einen Versammlungsplatz an einem Felsheiligtum der ‚Vorzeit’ umschließen und schützen. In der natürlichen Ausgestaltung verschiedener Menschen – und Tiersymbole im Stein / Fels können sie als Urbilder vorzeitlicher, europäisch – schamanischer Geisteskultur gelten. In Natur – Ritualen und Rituellen Körperhaltungen erfahren wir die Qualität und Energie dieses besonderen Ortes.

Exkursion 27. Oktober 2018  10 – 18 Uhr / 90 € Seminargebühr

Verbindliche Anmeldung bis 13. Oktober 2018 

Hinweis: Das Seminar ‚Steine, Fels und Berg – Orte des Sakralen in Mythos, Märchen, Traum’, das ich im Rahmen der C. G. Jung – Gesellschaft Köln am 23. März 2019 gebe, bietet eine thematische Vertiefung und Erweiterung. 

_______________________________________________________________________________________________

Im Rahmen der C. G. Jung Gesellschaft Köln e. V. Programm 2018 – 2019

„STEINE, FELS UND BERG – ORTE DES SAKRALEN“

in Mythos, Märchen, Traum

‚Steine sind die Knochen der Erde.’ So beschrieben findet sich der Stein im Verständnis der Mythen und der bildhaften Überzeugung früherer Zeiten.

Im Stein überdauert das Vergängliche. Der Stein ist zugleich das Tote und das Lebendige, verkörpert gleichermaßen das Beständige und den Wandel. In diesem Paradoxon liegt die Faszination, die alle Kulturen der Welt zur Verehrung besonderer Steine, Felsen und Berge gebracht hat. An markanten Steinen und Felsformationen wurden spirituelle Kultfeiern abgehalten, Menschen brachten Opfer dar und suchten den lebendigen Kontakt zu ihren Ahninnen und Ahnen. Schutz und Trost, Weissagung und Heilung – all das sahen die Menschen in Stein und Fels, fußend auf der Vorstellung einer göttlichen Präsenz im Stein.

Sakrale Bauten und Anlagen wie Menhire, Dolmen, Steinkreise und Steinblockalleen zeugen davon. 

Berge verbinden Erde und Himmel und sind weltweit in den Mythologien Geburtsort und Wohnsitz von Göttinnen und Göttern.

C. G. Jung hatte prägende Begegnungen mit Steinen, die ihm auch den Zugang zum eigenen und kollektiven Unbewussten eröffneten und die er als eines der bedeutenden Symbole des Selbst betrachtete.

Wir widmen uns dem vielschichtigen Thema auf der Grundlage der Analytischen Psychologie in kreativer Weise. Bitte eigene Träume zum Thema mitbringen.

Samstag, 23. März 2019 10 – 18 Uhr, Melanchthon-Akademie Köln Kartäuserwall 24b 

Anmeldung schriftlich, telefonisch, per Mail bitte NUR an die C. G. Jung – Gesellschaft Köln e.V. (siehe auch: www.cgjung.org)  T: 0221 – 3101438 F: 0221 – 3104880 E-Mail: jung.gesellschaft@netcologne.de

_______________________________________________________________________________________________

Im Rahmen der C. G. Jung Gesellschaft Köln e. V. Programm 2018 – 2019

„SONNE, FEUER, LICHT IN MYTHOS, MÄRCHEN UND TRAUM“

Die Sonne lässt alles, was bisher im Dunkel lag, deutlich sichtbar werden. 

In ihrem strahlenden Licht enthüllen sich Formen und Farben, Strukturen und auch Einzelheiten im Gefüge des Ganzen. Sie lässt auch Schatten entstehen. Erst im Zusammenwirken von Licht und Schatten erfahren wir Ganzheit.

Die Sonne ist der Archetyp, der unseren unverwundbaren Wesenskern, unser ‚Selbst’, symbolisiert. In ihrer Kraft entdecken wir unsere eigene Kraft, Lebensfreude und Kreativität, unseren Willen zur Selbstverwirklichung und Gestaltung. Was wir dabei brauchen, ist das Feuer in seiner unbedingten Fähigkeit, alles zu verwandeln. Feuer ist Energie und Dynamik, Aktivität und Lebendigkeit, es schenkt Licht und Begeisterung.  Wenn wir „durchs Feuer gehen“, überlassen wir uns einem tiefen Prozess der Transformation.

Unzählige Mythen und Märchen erzählen bildhaft und anschaulich von diesen Urkräften.  Wir widmen uns dem vielschichtigen Thema auf der Grundlage der Analytischen Psychologie in kreativer Weise. Bitte eigene Träume zum Thema mitbringen.

Samstag, 4. Mai 2019 / 10 – 18 Uhr Melanchthon-Akademie Köln Kartäuserwall 24b 

Anmeldung schriftlich, telefonisch, per Mail: 

bitte NUR an die C. G. Jung – Gesellschaft Köln e.V. (siehe auch: www.cgjung.org)

Tel: 0221 – 3101438 Fax: 0221 – 3104880 E-Mail: jung.gesellschaft@netcologne.de

_______________________________________________________________________________________________

KREATIVE RITUALE UND NATUR – ERLEBEN IM JAHRESKREIS:

Warum Jahreskreisfeste? Weil sie uns, die wir von den ursprünglichen Kräften der Natur und ihrem anregenden Erleben mittlerweile meist entfremdet leben, eine gute Möglichkeit bieten, uns einzubinden in den zyklischen Kreislauf und das Verständnis von Entstehen, Da – Sein und Vergehen. Rituale schaffen Struktur und Erfahrung, unterstützen uns dabei, unser Leben in Liebe und Achtsamkeit gegenüber allem Lebendigen zu gestalten. Zusammen mit anderen Frauen, Freundinnen und Gefährtinnen, feiern wir achtmal im Jahr die Kraft der Natur und ihre vielfältigen Erscheinungsformen und damit das Leben und unsere eigene kreative, schöpferische Kraft. Mit ihrer Hilfe wecken wir unsere Inspiration, stärken unsere Intuition und imaginativen Fähigkeiten.

2. Jahreshälfte 2018 : 

Sommersonnwende Litha / Fest der Wandlung und Fülle Samstag, 23. Juni 15 – 18 Uhr, 35 €

Lammas Fest der Schnitterin  10. August 16 – 18 Uhr, 25 €

Herbsttagundnachtgleiche / Fest der Ernte + des Dankes Freitag, 21. Sept.15 -18 Uhr, 35 €

Samhain / Fest für unsere AhnInnEN, unsere Toten Freitag, 2. Nov.15 – 18 Uhr, 35 €

Wintersonnwende / Julfest / Kommende Raunächte Freitag, 21. Dezember 15 – 18 Uhr, 35 €

Ort: Jeweils Baumen 22 in 51545 Waldbröl

Hinweis: Für jede Veranstaltung ist eine verbindliche Anmeldung bis eine Woche vor dem jeweiligen Termin nötig! (Am 23.6. kann kurzfristig teilgenommen werden!) Bei Rücktritt innerhalb einer Woche vor Beginn muss die Gebühr bezahlt werden. Anmeldung bitte schriftlich an meine Adresse oder per Mail: heilkunst.seebauer@web.de

_______________________________________________________________________________________________

WER DIE VERGANGENHEIT NICHT EHRT,
VERLIERT DIE ZUKUNFT.

WER SEINE WURZELN VERNICHTET,
KANN NICHT WACHSEN. 

                                                              Friedensreich Hundertwasser
                                                              
                           

SYSTEMISCHE AUFSTELLUNGEN 17. – 19. Mai 2019

Frühjahrstagung der ‚GPN – Gestaltpädagogik Niedersachsen e. V.’ in Hildesheim

Familien – und System – Aufstellungen sind wirkungsvolle Methoden, um zum inneren Frieden zu kommen und sein Leben in die eigenen Hände zu nehmen.
Blockaden, hemmende innere ‚Versprechen’ und Glaubenssätze werden deutlich und können in achtsamer, liebevoller Weise aufgelöst werden und Platz machen für eine stärkende, kreative Neugestaltung.
Das ‚wissende Feld’ zeigt in ‚Verdeckter Aufstellung’ – einer besonderen Methode der Aufstellungsarbeit – in beeindruckender und äußerst wirkungsvoller Weise bisher unbewusste Zusammenhänge auf.
Aufgestellt werden können Familiensysteme, Gruppensysteme, Beziehungsthemen, immer wiederkehrende Themen, Krankheiten, Organe, Geheimnisse, Ahnungen, Tabus. 

Interessierte, die nicht selbst aufstellen wollen, sind eingeladen, als helfende Stellvertreterinnen und Stellvertreter, diese spannende und verblüffende dynamische Arbeit mitzugestalten.

ZEIT: Freitag, 17.5. 18 Uhr bis Sonntag, 19.5. 14 Uhr
ORT:  Priesterseminar Hildesheim
www.tagungshaus-priesterseminar.de

KOSTEN: Seminar 180 € zuzüglich U + V

VERBINDLICHE ANMELDUNG: Bitte schriftlich oder per Mail nur an
Maresa Wehling für GPN An der Kirche 6, 31191 Algermissen mareschen@hmx.de Bitte beachten: Mitglieder der GPN haben bei der Anmeldung Vorrang (allerdings gibt es bei der Aufstellungsarbeit genügend Platz für die Teilnahme!)

_______________________________________________________________________________________________